Mag schon sein, dass der liebe Gott Ihnen Ihre Sünden vergibt. Ihr Körper tut es nicht“!(Erich Körbler)

 

Cell-Communication:

 

Die Arbeit mit der Cell-Communication® beruht auf dem radionischen Prinzip des feinstofflichen Datenabgleichs, mit anschließender Cellbalance. Dies wird durch ein- bzw. ausleiten von feinstofflicher Energie (Nosoden) erreicht.

Im morphogenetischen Feld sind alle universellen Informationen vorhanden auch über unseren eigenen Körper und Geist (Rubert Sheldrake). Diese Felder sind elektromagnetisch messbar und können auch durch elektromagnetische Schwingungen verändert werden.

Die morphogenetischen Felder sind die Basis der Arbeit mit der Cell-Communicattion und die Trägerschwingungen auf der dieser Datenabgleich erfolgt. Über die Cell-Communication werden viele Schichten des menschlichen Organismus erreicht und angesprochen. Auf Grund dieses Wissens haben wir die Möglichkeit, unerwünschte Informationen aus diesem Feld bzw. Körper "auszuleiten" (neutralisieren) und mit neuen regulierenden Informationen zu besenden.

 Übertragung von Informationen auf feinstofflichem Weg

Die Arbeit mit dem PHYSIOTRON Cell-Communicator® beruht auf dem radionischen Prinzip, der Vorstellung des feinstofflichen Datenabgleichs, einer sogenannten Cell-Communication mit anschließender Cellbalance.

Dies wird durch ein- bzw. ausleiten von feinstofflicher Energie (Nosoden) erreicht.

Die morphogenetischen Felder sind die Basis der Arbeit mit dem Cell-Communicator® und die Trägerschwingungen auf der dieser Datenabgleich erfolgen soll.

Zur Übertragung von Informationen auf feinstofflichem Weg hilft die Cell-Com Software

Zur Unterstützung und Vereinfachung der Arbeit mit dem Cell-Communicator ist die Cell-Com Software entwickelt worden. Sie ermöglicht die Erfassung von Klientendaten und Kurznotizen. 

Die Datenbank der Cell-Com Software mit Kategorien und Elementen ermöglicht ein analytisches und strukturiertes Testen und hilft beim:

 Ausleiten von Schwermetallen und Toxinen

Alles ist Schwingung - Schwingung ist Information. Viren, Bakterien, Pilze haben ihre eigene Schwingung = Information, die mit der Schwingung von korrekt funktionierenden Geweben und Organen in Konkurrenz tritt.

Informationen werden auch von chronisch entzündeten Herden abgeben. Besonders kritisch sind zum Beispiel Zahnherde (häufig sogenannte "tote" Zähne), weil jeder Zahn zu einem bestimmten Organ in Beziehung steht und dieses dann belasten kann. Fehlinformationen im Körper sind grundlegende, elementare Ursachen für gestörte Funktionskreisläufe, woraus Störungen in den Organen und letztendlich Krankheiten resultieren. Symptome wie funktionelle Beschwerden, Allergien, Vitalitäts- und Energiemangel, Entzündungen, u.v.m. werden durch Toxine, Gifte, Schwermetalle, Strahlungen, traumatische Kindheitserlebnisse Lebensthemen, Beziehungsstörungen, emotionale Faktoren oder alte seelische Verletzungen hervorgerufen All diese Belastungen sind auf molekularer oder emotionaler Ebene zu finden und eng und uneingeschränkt mit der Informationsebene verbunden.
Krankheit entsteht zunächst auf der energetischen Ebene und kann so nachgewiesen werden, bevor sie körperlich zu tasten oder zu sehen ist.

Durch Übertragung von Informationen durch Cellcommunication auf feinstofflichem Weg können diese beeinflusst werden.
Es handelt sich hierbei um eine experimentelle Arbeit, die nicht ausreichend wissenschaftlich gesichert ist.Die Arbeit beruht auf dem radionischen Prinzip des feinstofflichen Datenabgleichs, einer sogenannten Cell-Communication mit anschließender Cellbalance. Dies wird durch ein- bzw. ausleiten von feinstofflicher Energie (Nosoden) erreicht.

Die Cellcommunication ist so konstruiert, dass im morphogenetische Feld eines Objektes ein Datenabgleich durchgeführt werden kann.

Er kann die im Datenabgleich gefundenen Defizite dann durch radionische Besendung, wie aus- und einleiten wieder ausgleichen, gleich dem beschriebenen Phänomen der Induktion von Strom durch Magnetfelder.

Eine dieser effektiven Mess-Methode ist das Bioresonanz-Testens und Ausleiten. Unsere Erkenntnis aus zwanzigjähriger Erfahrung: Im Einzel-Coaching, Seminaren und Unternehmensberatung kommen Menschen  zum Coach, die Hilfe benötigen oder ihr Leben besser steuern wollen. Diese Menschen kommen und „wollen“. 

Coaches, Therapeuten oder Berater  haben die Aufgabe in der Erfolgspsychologie, den Menschen zu helfen, dass sie auch „Wollen können“. Eine effektive Methode zum Ausleiten von Belastungen ist die Arbeit durch Cell Communication. Sie beruht auf dem radionischen Prinzip des feinstofflichen Datenabgleichs, einer sogenannten Cell Copmmunication mit anschließender Cellbalance. Dies wird durch ein- bzw. ausleiten von feinstofflicher Energie (Nosoden) erreicht. Im morphogenetischen Feld sind alle universellen Informationen vorhanden auch über unseren eigenen Körper und Geist (Rubert Sheldrake). Diese Felder sind elektromagnetisch messbar und können auch durch elektromagnetische Schwingungen verändert werden. Die morphogenetischen Felder sind die Basis der Arbeit mit dem Cell-Communicator® und die Trägerschwingungen auf der dieser Datenabgleich erfolgt. Über die Cell Communication werden viele Schichten des menschlichen Organismus erreicht und angesprochen. Auf Grund dieses Wissens haben wir die Möglichkeit, unerwünschte Informationen aus diesem Feld bzw. Körper "auszuleiten" (neutralisieren) und mit neuen regulierenden Informationen zu besenden.

In unserem heutigen Lebenssystem wird der Körper mit vielen verschiedenen Schadstoffen - allem voran den Schwermetallen - stark belastet, Stoffe, die unser Organismus nicht verarbeiten und ausscheiden kann. Die morphogenetischen Felder sind die Basis der Arbeit über die Cell-Communication und die Trägerschwingungen auf der dieser Datenabgleich erfolgt. Über die Cell-Communication werden viele Schichten des menschlichen Organismus erreicht und angesprochen. Auf Grund dieses Wissens haben wir die Möglichkeit, unerwünschte Informationen aus diesem Feld bzw. Körper "auszuleiten" (neutralisieren) und mit neuen regulierenden Informationen zu besenden.

Physische Vergiftungen:

In unserer westlichen Zivilisation kommen wir nicht darum herum, immer wieder mit Toxinen in Berührung zu kommen. Ein Beispiel: gehen Sie entlang einer Strasse spazieren - Sie atmen Abgase ein, die Ihrem Körper längerfristig schaden.

Viele Gifte gelangen auch über die Nahrung in unseren Körper und bleiben dort hängen, weil die Entgiftungsorgane nicht mehr sauber arbeiten können oder überlastet sind. Sobald Sie mit einem Medikament längere Zeit zu tun hatten, bleiben Reststoffe im Körper zurück - manche haben eine Abbauzeit von 20 Jahren und mehr (z.B. Cortison).


Das Ausleiten toxischer Elemente:
Das Ausleiten mittels der Cell-Communication löscht die Information im morphogenetischen Feld. Als Resultat fällt die toxische Substanz aus dem Körper heraus oder wird unschädlich.

Löschungen von psychischen Belastungen:
Viele Menschen stoßen während ihrem Leben immer wieder vor die gleiche Problematik. Die Ursache des Problems kann kinesiologisch oder mit dem Tensor ausgetestet und mit Hilfe der Cell-Communication aufgelöst werden.
Die Cell-Communicationkann genauso effizient für Blockaden, die ihren Ursprung in früheren Generationen haben, eingesetzt werden.


Das Einleiten mit Cell-Communication:
Nachdem eine Schicht ausgeleitet wurde, hat das morphogenetische Feld wieder Platz für Informationen die anstelle der alten Belastungen treten können. Es können positive Glaubenssätze und Affirmationen eingeleitet werden, um dem Leben eine neue Wende zu geben   - sofern dies überhaupt gewünscht wird...

Einige Anwendungsbeispiele aus der Praxis:

Begleitend in der Krebstherapie, Rheumatische Formenkreise (speziell Kinder), Schmerzen, Migräne, Optimierung sportlicher Leistungen, Stressbewältigung, Lernstörungen, Allergien, Neurodermitis, Energiemangel, Asthma, Übergewicht, Nikotin- und andere Süchte, Schlafstörungen,  Phobien - Ängste diverser Art z.B.: Platzangst, Flugangst, Prüfungsangst, Spinnen- oder Schlangenphobie, Lampenfieber, mangelnde Selbstwertgefühle.  

Bei allen soeben angeführten Beispielen können informative, energetische Belastungen für die Störung der Körperbalance verantwortlich sein und zu obigen oder ähnlichen Symptomen führen.

Doch irgendwie muss sich der Körper helfen. Er lagert deshalb instinktiv diese nicht abbaubaren Stoffe in das weiche Bindegewebe (Interstitium) ein.

Dies hat zur Folge, dass der Körper mit „unspezifischen“ Beschwerden reagiert. Unspezifisch deshalb, weil die Schulmedizin nicht so weit reicht, diese Zusammenhänge zu erkennen und zu diagnostizieren. Vielmehr wird in einem solchen Fall  die „Verlegenheitsdiagnose“ „psychosomatische Störung“ (gr. psyche = Geist/Seele; soma = Körper) gestellt, die ja im Prinzip eigentlich nicht falsch ist, sondern einfach nur zu oberflächlich.

Folge davon ist, dass das Symptom aber nicht die Ursache behandelt wird.(Mehr darüber und leicht verständlich unter www.hpz.com/pischinger.html)Frage ist,  ob und wie man diese Belastungen mit modernen Messmethoden feststellen kann?

Ja, man kann, jedoch nicht mit herkömmlichen, schulmedizinischen Techniken, weil die Probleme weder im Blut, in der Lymphe noch in den Organen feststellbar sind. Eine Möglichkeit, diese Schadstoffe zu erkennen, liefern die auf dem Markt befindlichen Biofeedbackgeräte und biophysikalischen Mess- und Therapie-Verfahren.

Der Bereich der elektronischen Cell Communication umfasst ein biophysikalisches Verfahren, das die intuitiven Fähigkeiten des Mediziners, Therapeuten und Anwenders verstärkt, ...

um in Verbindung mit einem Software-Programm physikalisch materiefreie Kommunikation zwischen biologischen Systemen oder Bewusstseinsfeldern zu ermöglichen. Es handelt sich dabei um eine anwenderbedingte und bedienerabhängige Methode. Der Einsatz der Cell- Communication ist die materielle Repräsentation eines geistigen Prinzips (symbolische Physik).
Das Verstehen und Begreifen dieser Gedanken erleichtert die Erkenntnis von Albert Einstein, dass Materie nichts anderes als Energie ist und damit es im ganzen Universum nichts anderes als Energie gibt.
Das Umsetzen dieser Methode kann nur in Verbindung mit dem Operator aktiv werden.

Die Zellen und der Zellstoffwechsel ist ein dynamisches System, das im gesamten Organismus miteinander vernetzt ist und auf jede Veränderung des Umfeldes mit Anpassung reagiert.
Der Zellstoffwechsel wird durch Informationsübertragung ständig beeinflusst.
Eine chronische Erkrankung beruht meist auf einer Überforderung der Regulationssysteme und durch mental  fehlgesteuerten Informationen. Durch ein unkontrolliertes negatives  Denken, erfolgt der Verlust der
Anpassungsfähigkeit und die Zellen geraten durch diese Information aus dem Gleichgewicht.

Die Entlastungs- und Ausleitvorgänge „löschen“ die gespeicherten Informationen im Zellgedächtnis (Körpergedächtnis = 70-100 Bill. Zellen) des Klienten. Durch den Stärkungs- und Einleitprozess werden positive Schwingungen übertragen.
Die Klienten spüren meist ein stärkendes Gefühl der Motivation und das innere Gleichgewicht kehrt wieder ein.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Olaf Souliotis